Der Architekt

Paul Kahlfeldt

geboren 1956 in Berlin, Lehre als Bau- und Möbeltischler 1976 bis 1978, Studium der Architektur 1979 bis 1984 an der TU Berlin, Diplom bei Otto Steidle, Mitarbeit in verschiedenen Architekturbüros in Berlin, seit 1987 zusammen mit Petra Kahlfeldt selbständig tätig, von 1988 bis 1992 Büroleiter des Berliner Büros von Professor Josef Paul Kleihues. 1998 Lehrauftrag an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung, Bernburg Anhalt, 1999-2001 Koordinator für die bauliche Wiederherstellung des Festspielhauses Hellerau Dresden, von 1999 - 2005 Professor für Entwerfen, Baukonstruktion und Gebäudetechnologie an der Technische Universität Kaiserslautern, 2004, Promotion an der Technischen Universität Delft, seit 2005 Professor für Grundlagen und Theorie der Baukonstruktion an der Technische Universität Dortmund.
Vorstand Deutscher Werkbund Berlin, Vorstand Internationale Bauakademie Berlin.

Nach Veröffentlichungen in Fachmagazinen wie der „Bauwelt 6/97 „Engelhardt Höfe“  und dem Baumeister 9/97 „Engelhardt Hof in Berlin“ erhielt Paul Kahlfeldt 1997 den Deutschen Architekturpreis für seine Arbeit an den Engelhardt Höfen.
Eine weitere Publikation erschien in dem Fachmagazin DER ARCHITEKT 1/2002 „Engelhardt Hof“ .

www.kahlfeldt-architekten.de